Wie baue ich mir mit 4.200 Euro einen Wert von 42.000 € auf?

Ich arbeite mich zurzeit in das Thema Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung ein.

Auf zvg-portal.de habe ich ein Objekt in der Zwangsversteigerung gesehen, in das ich auch selber einziehen würde. Ich will es kaufen und vermieten.  Das Prinzip ist, dass der Mieter meine Finanzierung mit der Kaltmiete abträgt. Diese 2-Zimmer-Wohnung hat laut Gutachten einen Verkehrswert von 42.000 €. Der erste Termin, wo 7/10 davon geboten werden muss, ist bereits vorbei. Ich werde beim Termin ein Gebot über 21.000 € abgeben. Mal sehen, ob der Gläubiger dem zustimmt.

Vorher werde ich mich genau in das Gutachten einarbeiten. Die Gegend ist mir seit frühester Jugend bekannt.

Mindestens drei Tage vor dem Zwangsversteigerungstermin muss 1/10 des Verkehrswertes an das Amtsgericht überwiesen werden. Ein beglaubigter Bankscheck mit höchstens drei Tage altem Ausstellungsdatum vor dem Termin würde auch ausreichen. Sollte ich den Zuschlag nicht erhalten, wird das Geld zurück überwiesen.

In loser Folge werde ich über die weiteren Schritte bis zum Kauf berichten.