Stromanbieter wechseln

Stromanbieter wechseln light bulb 503881 640

Das können Sie jederzeit mit einer kurzen Kündigungsfrist.

Wenn Sie noch nie den Anbieter gewechselt haben, dann sind Sie im teuren Grundtarif Ihrer Stadtwerke.

Mehrere Vergleichsportale nutzen

Wenn Sie Ihren Strom günstiger beziehen wollen, dann setzen Sie nicht nur auf Check24 oder Verifox.

Weitere Vergleichsportale sind:

Wie kommt die Reihenfolge der Suchergebnisse zustande?

Sind diese wirklich unabhängig von Entgelten und Provisionen der Anbieter?

Die Portale decken oft nicht einmal die Hälfte der Tarife ab. In der Nähe der Suchergebnisse finden Sie oft bezahlte Anzeigen. Check24 und Verifox haben einen Reiter mit Versicherungsbedingungen, die die Zeitschrift Finanztest empfehlen.

Bei diesen Portalen erhalten Sie die Neukundentarife angezeigt. Durch Wechsel­prämien und Neukundenbonus sieht der Tarif sehr verlockend aus. Wie sieht der Preis im zweiten Jahr aus, wenn der Tarif für Bestandskunden gilt? Fragen Sie danach, bevor Sie wechseln.

Sie wollen wechseln? So geht es:

  1. Wenn Sie noch nie gewechselt haben, dann sind Sie in der Grundversorgung Ihrer Stadtwerke. Die Kündigungsfrist beträgt 14 Tage.
  2. Schauen Sie in Ihre letzte Jahresabrechnung. Wie hoch war der Verbrauch?
  3. Gehen Sie zu den Vergleichsportalen und führen eine Auswahl durch. Schauen Sie sich die Erfahrungen der Kunden nach dem ersten Abrechnungsjahr an.
  4. Sie haben sich entschieden. Ihr neuer Versorger führt die Kündigung durch.
  5. Übermitteln Sie den Zählerstand an den alten Versorger zum Kündigungsende.

Sie brauchen keine Angst zu haben, ohne Strom zu sein. Das wird nie passieren.

Nutzen Sie Vergleichsrechner zum Sparen

Sparen Sie sich die Mühe, die günstigsten Tarife selber herauszufinden. Nutzen Sie die Vergleichsrechner von Check24 und Finanzen.de.  Der Wechsel kann oft online vorgenommen werden. Halten Sie Ihre letzte Abrechnung Ihrer Versorger bereit. Sie werden bei einem Wechsel nicht ohne Strom oder Gas bleiben. Die örtlichen Stadtwerke stellen die Grundversorgung sicher.