Raus aus den Schulden

Auch wenn es so scheint, Ihre Lage ist nicht ausweglos.

Bringen Sie die Bereitschaft zur Offenheit und Einsicht mit.

Beherzigen Sie die nachfolgenden Schritte:

  1. Ermitteln Sie Ihren aktuellen Kontostand
  2. Halten Sie den Überblick wöchentlich bei
  3. Öffnen Sie die Briefumschläge mit Rechnungen
  4. Akzeptieren Sie Ihre Lage und nehmen Sie den Kampf auf
  5. Nehmen Sie jede Hilfe in Anspruch, die Ihnen angeboten wird
  6. Wo können Sie Einsparungen vornehmen? Zahlreiche Einspar-Möglichkeiten finden Sie in meinem Ratgeber Geld. Er ist bewusst günstig gehalten, damit jeder davon profitieren kann.
  7. Wie können Sie zu Geld kommen? Eignen Sie sich die Kenntnisse an, um im Hauptjob befördert zu werden.
  8. Nehmen Sie einen Nebenjob an.
  9. Verkaufen Sie Dinge, die Sie schon lange nicht mehr benutzt haben.
  10. Gehen Sie offen und freundlich mit Ihren Gläubigern um. Suchen Sie den Kontakt, erklären Sie Ihre Lage. Bieten Sie einen Weg der Rückzahlung an und wenn der Betrag noch so klein ist, wird dies positiv bemerkt
  11. Suchen Sie eine Vertrauensperson, die sich finanziell auskennt und vertrauenswürdig ist
  12. Denken Sie positiv und glauben Sie fest daran, aus dem Tief herauszukommen
  13. Wenn es aufwärts geht, bleiben Sie auf Sparkurs und behalten Sie die Kontostände im Blick
  14. Sie können nicht mehr Geld ausgeben als Sie verdienen. Sie müssen nicht mit anderen mithalten.
  15. Trotz aller Schulden-Rückführung, richten Sie einen Spar-Dauerauftrag ein. An dieses Geld gehen Sie nicht ran!
  16. Wenn noch etwas übrig bleibt, dann legen Sie sich ein zusätzliches Konto für Freude an. Nur damit gönnen Sie sich etwas. Sie wollen ja den ganzen Tag nicht nur an Ihre Schulden denken.
  17. Denken Sie an Wohlstand, Glück und Erfolg. Richten Sie Ihren Fokus weg von Armut.

Weitere Tipps gibt es in meinem Ratgeber Schulden.