Kennen Sie meinen Ratgeber Geld?

Er verhilft Ihnen systematisch zu mehr Geld.

Sie lernen die psychologischen Fallen des Geldausgebens kennen. Ihre Glaubensgrundsätze werden Ihnen bewusst. Diese behindern oft den Aufbau eines Vermögens. Weitere Themen sind die Ausgabenbegrenzungen ohne Verlust der Lebensqualität. Lernen Sie den wichtigsten Grundsatz kennen, der mir geholfen hat.

Ein weiteres Thema ist der Schuldenabbau. Alle Geldanlagen werden vorgestellt.

Näheres auf www.der-geld-fuchs.de/ratgeber-geld

Rentner und Finanzamt

Liebe Rentner, die Renten waren noch nie steuerfrei. Aufgrund der Steuerfreibeträge kann es sein, dass keine Steuern anfallen. Machen Sie eine Steuererklärung. Die volle Rente ist nicht steuerpflichtig, sondern nur der Ertragsanteil. Der richtet sich nach dem Rentenbeginn. Aufgrund der Steuerfreibeträge kann es sein, dass keine Steuern anfallen. Vielleicht liegen Sie soviel drunter, dass Sie die nächsten Jahre keine Steuererklärung mehr abgeben müssen.

Drücken Sie Ihr steuerpflichtiges durch Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Werbungskosten, Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Beschäftigungen.

Abtauchen ist keine Lösung, das Finanzamt bekommt Ihre Altersbezüge automatisch vom Rentenversicherungsträger übermittelt.

Neue Werte 2018

Beitragsbemessungsgrenzen 2018

  • Bezugsgröße West: 3.045 €, Ost: 2.695 €
  • die Beitragsbemessungsgrundlage in der Kranken- und Pflegeversicherung steigt von 4.350 € auf 4.425 €.
  • die Beitragsbemessungsgrundlage in der Renten- und Arbeitslosenversicherung West steigt von 6.350 € auf 6.500 €, Ost: von 5.700 € auf 5.800 €.
  • Versicherungspflichtgrenze in der Krankenversicherung: 59.400 € für West und Ost

Der Zusatzbeitrag für die Krankenkassen, den nur die Arbeitnehmer entrichten, wird leicht sinken.

Der Rentenversicherungsbeitrag sinkt um 0,1 % auf 18,6 %.

Der Grundfreibetrag steigt auf 9.000 €.  Wird in der Steuertabelle automatisch berücksichtigt.

Das Kindergeld steigt leicht auf 194 € für das erste und zweite Kind, für das dritte Kind gibt es 200 € und ab dem vierten Kind 225 €.

Die Steuererklärung 2017 kann in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und NRW bis 31.07.2018 abgegeben werden.