Steuererklärung auf Elster.de erstellen

Die Steuererklärung muss bis 31. Mai 23:59 beim Finanzamt eingegangen sein. Aufschub erhalten Elster-Nutzer in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen bis zum 31. Juli.

Auf dem Onlineportal der Finanzverwaltung https://www.elster.de/eportal/start können Sie Ihre Steuererklärung kostenlos erstellen. Auf Lohnsteuer, Versicherungsbeiträge und andere steuerrelevante Daten, die das Finanzamt hat, können Sie zugreifen. Belege müssen Sie nur nach Rückfragen einreichen.

So klappt die Registrierung:

  1. Erstellen Sie ein Nutzerkonto auf https://www.elster.de/eportal/start. Entscheiden Sie sich für das empfohlene Login mit Zertifikat. Wählen Sie die Registrierungsart „Mit Identifikationsnummer“ und geben Sie diese und weitere persönliche Daten ein. Sie erhalten eine E-Mail, mit der Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigen müssen, und eine weitere mit Ihrer Aktivierungs-ID. Bewahren Sie diese Mail auf, bis der Aktivierungscode per Post kommt.
  2. Ist der Aktivierungs-Code angekommen, können Sie die Registrierung abschließen: Öffnen Sie den in der E-Mail mit der Aktivierungs-ID enthaltenen Link. Geben Sie die ID und postalisch erhaltenen Code ein. Speichern Sie das Zertifikat ab und vergeben Sie ein Passwort.
  3. Nachdem Sie sich erstmalig mit Zertifikat und Passwort eingeloggt haben, melden Sie sich zum Verfahren, um Belegdaten abzurufen. Dazu gehen Sie bei „Formulare und Leistungen“ auf „Belegabruf (vorausgefüllte Steuererklärung)“, klicken auf „Selbst am Belegabruf teilnehmen“ und senden Ihren Antrag ab. Ihr Abrufcode wird per Post verschickt. Liegt er vor, können Sie mit der Steuererklärung beginnen.
  4. Wählen Sie unter den Formularen „Alle Formulare“ / „Einkommensteuererklärung unbeschränkte Steuerpflicht (Est 1 A)“, wenn Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Belegdaten können Sie unter „Hauptvordruck“ übernehmen. Ergänzen Sie die vorausgefüllte Erklärung um alle relevanten Angaben, etwa weitere Einkünfte und steuermindernde Kosten. Elster prüft Ihre Erklärung am Ende auf fehlende Angaben und Widersprüche, die Sie selbst beseitigen müssen.

Da die Registrierung 14 Tage dauert, laden Sie sich die Steuerformulare unter www.formulare-bfinv.de herunter. Reichen Sie nur eine abgespeckte Version der Erklärung ein. Machen Sie nur die wichtigsten Angaben. Fehlende Posten reichen Sie spätestens mit einem Einspruch innerhalb eines Monats nach Erhalt des Steuerbescheids nach.

Steuerfreibetrag 2018

Wenn Sie nicht bis zur nächsten Steuererklärung warten wollen, dann beantragen Sie jetzt einen Steuerfreibetrag für 2018.

Bei Beantragung bis zum 30.11. gilt dies sogar noch für das aktuelle Steuerjahr!

Das können Sie eintragen lassen:

Werbungskosten

Werbungskostenpauschale von 1000 Euro ist in den Steuertabellen bereits eingebaut

  • Jeder Kilometer zur ersten Tätigkeitsstätte zählt mit 0,30 €. Selbst wenn Sie zu Fuß dort hin gehen
  • Arbeitszimmer bis 1.250 €
  • Arbeitsmittel bis 487,90 € sofort, darüberhinaus verteilen auf den Abschreibungszeitraum

Sonderausgaben

  • Unterhalt
  • Kirchensteuer abzgl. Erstattungen
  • Ausbildungskosten
  • Spenden
  • Kinderbetreuungskosten

Außergewöhnliche Belastungen

  • Ausbildungsfreibetrag für Kinder über 18 Jahre
  • Pflegepauschbetrag
  • Unterhalt für einen Angehörigen
  • Gesundheitskosten nach Abzug der zumutbaren Kosten

Darüber hinaus

  • Handwerker, Hilfen im Haushalt
  • Behindertenpauschbetrag

Formulare für den „Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung“ finden Sie auf formulare-bfinv.de.