Nutzen Sie Ihr Eigenheim mit einer Leibrente

Sie wohnen in einem Eigenheim, Ihre Rente ist nicht zu hoch und Sie haben keine Erben? Dann ist die Immobilien-Leibrente etwas für Sie.

Machen Sie Ihr Haus schon zu Lebzeiten zu Geld. Und Sie können darin wohnen bleiben bis zu Ihrem Lebensende. Der Käufer trägt alle Kosten und sorgt für die Instandhaltung und Sie erhalten auch noch eine Rente. Zu schön, um wahr zu sein.

Dies ist ein Spiel mit Ihrer Lebenserwartung. Je später Sie die Leibrente abschließen, umso höher ist die Rente.

Das Wohnrecht und die lebenslange Rente werden notariell beurkundet und im Grundbuch eingetragen.

Lassen Sie den Wert Ihres Hauses von einem unabhängigen Gutachter ermitteln.

Vereinbaren Sie eine Mindestlaufzeit von fünf oder zehn Jahren. Dann erhalten die Erben bis zum Ablauf die Rente weiter. Lassen Sie den Vertrag von einem Rechtsanwalt prüfen.

Haben Sie eine betriebliche Altersvorsorge?

Seit 2002 muss der Arbeitgeber Ihnen eine betriebliche Altersvorsorge anbieten.

Sie zahlen die betriebliche Altersvorsorge alleine? Dann gibt es jetzt eine gute Nachricht: Ab 2018 muss sich der Arbeitgeber stufenweise daran beteiligen. Erst gilt es nur für Neuverträge, ab 2019 auch für Altverträge in nicht tarifgebundenen Betrieben, ab 2022 auch bei vor 2019 abgeschlossenen Vertrag, egal ob der Betrieb tarifgebunden ist oder nicht.

In diesen zinsarmen Zeiten sehr wichtig. Das Niveau der gesetzlichen Rente wird auch nicht höher in den nächsten Jahren.