Category Archives for "Geldanlage"

9. Januar 2019

Dividenden sind die neuen Zinsen

Wo gibt es noch 0,5 % Zinsen? Und das gleicht noch nicht mal die Inflation und Abgeltungssteuer aus. Meistens erhalte ich nur noch 0,01 % Zinsen auf mein Tagesgeld. Das wird wohl noch eine Weile so bleiben. Bei der Verschuldung der öffentlichen Hand ist eine deutliche Zinsabhebung durch die Europäische Zentralbank nicht möglich.

Ich stelle Ihnen einige Aktien als Dividenden-Perlen vor. (Hinweis: In einigen bin ich investiert). Diese verlieren in Krisenzeiten weniger. Die Dividende puffert zusätzlich eventuelle Kurs-Rückgänge.

Die Kurse haben sich beruhigt. Für dieses Jahr erwarte ich wieder steigende Kurse. Die nachfolgenden Werte sind geeignet, länger gehalten zu werden.

  • Die Allianz, WKN 840400, ist deutlich zurückgekommen. Bei dem Kurs von 175 € beträgt die Dividenden-Rendite 5 %. Die geplanten Aktien-Rückkäufe stützen zusätzlich die Rendite. Bei weniger Aktien erhöht sich der Gewinn pro Aktie.
  • Die BASF, WKN BASF11, hat 40 % im Kurs nachgegeben. 2016 ist sie auf dem Niveau von 60 € wieder gestiegen.
  • Wie wäre es mit einer Aktienanlage in USD? Der Dollar wird in der kommenden Krise steigen. Setzen Sie nicht alles auf den Euro! Duke Energy, WKN A1J0EV, bringt 4,2 % Dividenden-Rendite.
  • Telenor, WKN 591260, ist eine norwegische Aktie. Sie bringt aktuell 5,9 %.
  • Der Telekommunikations-Marktführer in den USA, Verizon, WKN 868402, bringt 4,3 %.
  • Wie wäre es noch mit einem Wert in CHF? Roche, WKN 855167, bringt aktuell 3,5 % Rendite. Dürfte aber steigen.
  • IBM, WKN 851399, ist in den Zukunftsfeldern unterwegs. Der Wert ist zurückgekommen. Das Rückschlag-Potenzial ist begrenzt. Der Wert bringt 5,5 % in USD

Diese ist eine persönliche Einschätzung und keine Anlage-Empfehlung.

5. Dezember 2018

Vorabpauschale

Nach dem seit Anfang 2018 geltenden Investmentsteuerreformgesetz geht der Gesetzgeber bei Investmentfonds von einem fiktiven Ertrag aus und will eine „Vorabpauschale“ haben. Die wird zwar mit dem Freistellungsauftrag (max. 801 €) und der später einmal stattfindenden Auszahlung verrechnet, aber solange will der Fiskus nicht warten.

Es ist zwar kein Geld geflossen, der Betrag geht bei vielen Filial- und Direktbanken trotzdem von Ihrem Verrechnungskonto ab. Bei Fondsbanken werden dafür Anteile verkauft, Sie können aber auch eine Konto-Abbuchung vereinbaren.

Überprüfen Sie unbedingt Ihren Freistellungsauftrag!

10. November 2018

Mit einem Sparplan zum Vermögen

Auch mit kleinen Beträgen lässt sich mit einem Sparplan langfristig ein Vermögen aufbauen. Junge Leute gewöhnen sich langfristig ans sparen. Sie profitieren vom langfristigen Horizont. Die Geldanlage sollte in Aktien erfolgen. Kurseinbrüche werden bei der langfristigen Anlage zur Nebensache. Diese werden einfach ausgesessen. Man profitiert sogar davon. Mit der festen Spar-Rate erhält man mehr Anteile bei niedrigen Kursen.

Vorteil: Die Spar-Rate lässt sich jederzeit erhöhen, aussetzen oder beenden. Der Sparbetrag ist in zwei Tagen bei Bedarf auf dem Konto, wenn etwas dazwischenkommt.

Sie brauchen ein Depot und ein Tagesgeldkonto. Das ist bei einer Online-Bank schnell eingerichtet.

Erkundigen Sie sich nach den Konditionen. Vielleicht ist es günstiger, den Sparbetrag zu sammeln und nur alle drei Monate anzulegen.

Für den ersten Sparplan legen Sie sich einen Sparplan auf einen Welt-Index wie den MSCI World an. Und dann in einen kostengünstigen ETF-Fonds.

Für weitere Sparpläne darf es auch mit mehr Pepp sein, wie Emerging-Markets. Diese schwanken zwar mehr, aber dort ist die Zukunft.

Beginnen Sie mit dem Sparplan aber erst, wenn Sie mehrere Monate Rücklagen auf einem Tagesgeldkonto haben. Dann brauchen Sie den Sparplan nicht auflösen, weil etwas dazwischengekommen ist.

Im Alter drehen Sie den Spieß um und Sie machen aus dem Sparplan einen Auszahlungsplan und zahlen sich selber eine Rente.

10. Oktober 2018

Bauen Sie Ihr Depot mit ETF-Indexfonds auf

Was gibt es Besseres zur Risikostreuung als direkt den ganzen Index zu Kaufen. Da über 80 % der Fondsmanager den Index nicht schlagen, können Sie sich deren Gebühren auch gleich sparen.

Investieren Sie in unterschiedliche Regionen und Währungen.

Welche Titel halten Sie zurzeit? Sicher überwiegen Titel aus dem DAX-30? In den nächsten Jahrzehnten spielt die Musik immer mehr im Asien-Raum. Verzichten Sie aber auf Japan. Solche Fonds gibt es, wie den iShares MSCI Pacific ex Japan.

Setzen Sie auf das gesamte Europa, nicht nur auf die Länder der EU. Mit dem Amundi ETF Stoxx Europe 600 haben Sie auch noch stabile Länder wie Schweiz, Dänemark und Norwegen mit ihrer eigenen Währung.

Mit dem ComStage S & P 500 UCITS* ETF holen Sie sich die 500 größten Unternehmen der USA in Ihr Depot.

Sie möchten noch eine breitere Streuung in einem Fonds? Mit dem ComStage Vermögensstrategie ETF I nicht nur in Aktien, sondern auch zu 30 % in Anleihen und 10 % in Rohstoffe.

20. September 2018

So funktioniert das Pantoffel-Portfolio

Die Deutschen sind Aktienmuffel, vielen ist das Thema Geldanlage zu kompliziert. Eine bequeme Variante sind Pantoffel-Portfolios – mit guter Rendite und überschaubarem Risiko. Diese wurden von der Zeitschrift Finanztest entwickelt.

Was genau dahintersteckt, erklärt das Video auf n-tv.

 

1 2 3 5
>