Hier erhalten Sie einen Überblick über die Änderungen in 2019:

Mindestlohn

Der allgemeine Mindestlohn steigt auf 9,19 €. Denken Sie daran, wenn Sie geringfügig arbeiten, dass Sie die Stundenzahl reduzieren! Die Erhöhung auf 9,35 € im Jahr 2020 steht schon fest. In verschiedenen Branchen, u.a. Maler, Gebäudereiniger, Dachdecker und im Baugewerbe gibt es höhere Sätze.

Rückkehr in Vollzeit

Wenn Sie 2019 einen Arbeitsvertrag in Teilzeit abschließen, haben Sie ein Rückkehrrecht auf eine Vollzeitstelle.

Arbeitslosenversicherungsbeitrag

Schauen Sie auf Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung 2019. Der Arbeitslosenversicherungsbeitrag sinkt auf 2,5 €, also anteilig 1,25% für Sie.

Beitrag für Kleinselbstständige

Hallo Selbstständige. Der Mindestbeitrag sinkt auf 171 Euro. Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse.

Pflegeversicherungsbeitrag

Es gibt auch schlechte Nachrichten: Der Beitrag zur Pflegeversicherung steigt um 0,3 Prozent.

Midijob

Der Midijob von 450,01 bis 850 Euro wird erweitert auf 1.300 Euro. In diese Spanne zahlen Sie nicht die vollen Beiträge. Sie werden aber in der Rentenversicherung so gestellt, als hätten Sie die vollen Beiträge bezahlt.

Kurzfristige Beschäftigung

Die Zeitgrenzen für kurzfristige Beschäftigungen sinken auf zwei Monate oder 50 Arbeitsage.

Kindergeld

Das Kindergeld wird erhöht: Für das erste und zweite Kind erhalten Sie 204 €, das dritte Kind steigt auf 210 €, jedes weitere Kind 235 €.

Rentenversicherung

Die Mütter von Kindern, die vor 1992 geboren wurden, erhalten automatisch einen halben Rentenpunkt. Bei denen, die erstmalig die Rente beantragen wird es sofort berücksichtigt. Die schon in Rente sind, werden in der 2. Jahreshälfte 2019 berücksichtigt.